15. Türchen

„Die Vision scheint mir noch weit entfernt. Dennoch: Ich fände es super, wenn Geld irgendwann in einem gesamtheitlichen Bewusstsein gehandhabt wird. Das heißt, dass wir Menschen Geld vor allem mit einem liebevollen, solidarischen und dankbaren Gemütszustand verwenden (einnehmen, ausgeben, investieren) und Geld dann vor allem in Gutes, Faires, ökologisch Nachhaltiges, Gerechtes und Liebevolles fließt. Genügend Kapital wäre vorhanden. Es ist derzeit zum Großteil jedoch noch anderweitig gebunden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.