Wie unterstützt systemisches Coaching?

Seit fast zehn Jahren, darf ich Menschen mit Hilfe systemischen Coachings unterstützen und begleiten. Hier findest du vier für mich wesentliche Faktoren, die speziell beim systemischen Coaching eine Rolle spielen (bspw. in Abgrenzung zu Psychotherapie).

  1. Berücksichtigung des Gesamtsystems: Systemisches Coaching berücksichtigt, dass alles miteinander verbunden ist und betrachtet Probleme im Kontext des gesamten Systems, in dem sie auftreten, anstatt sie isoliert zu betrachten.
  2. Lösungsorientierung: Systemisches Coaching konzentriert sich darauf, Lösungen zu finden, anstatt Probleme zu analysieren und Schuldzuweisungen zu machen.
  3. Förderung von Veränderungen: Systemisches Coaching unterstützt die Veränderung, indem es die Person oder das Team dazu ermutigt, neue Perspektiven und Lösungen zu entwickeln und die notwendigen Schritte zu unternehmen, um die Veränderung umzusetzen.
  4. Förderung der Eigenverantwortung: Systemisches Coaching fördert die Eigenverantwortung indem es die Person oder das Team an die eigenen Ressourcen und Talente erinnernt und dazu motiviert diese im Sinne einer Zielerreichung einzusetzen.

Eine der wichtigsten Komponenten ist für mich jedoch die vertrauensvolle Beziehung zwischen Coach und Klient/in, das Gefühl frei sprechen zu können und ehrlich gehört und verstanden zu werden. Von Mensch zu Mensch und von Herz zu Herz.

Was ist dir im Coaching-Prozess besonders wichtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert